Mit einer Siebträgermaschine Kaffee individuell machen

Kaffee gehört hierzulande zu einem sehr beliebten Getränk. Rein statistisch gesehen trinkt jeder Bundesbürger jeden Tag rund zwei Tassen Kaffee. Das ist schon eine erstaunliche Menge, wenn man es hochrechnet. Denn pro Kopf konsumiert damit jeder Deutsche etwa 4,8 Kilogramm Kaffee in einem Jahr. Das wird sich nicht viel an, das ist auch viel. So werden pro Sekunde laut einem Kaffeereport aus dem Jahr 2013 sogar 2.315 Tassen Kaffee getrunken. Diese erstaunlichen Zahlen spiegeln die Beliebtheit von Kaffee in Deutschland deutlich wider. Bei der Kaffeesorte, der Art der Zubereitung von Kaffee sowie beim Geschmack des Kaffees scheiden sich dabei die Geister.siebtraegermaschine

Kaffee kann man auf unterschiedliche Arten zubereiten – auch mit einer Siebträgermaschine

Schon bei der Kaffeesorte gibt es unterschiedliche Ansichten, welche die beste Sorte ist. Das hängt natürlich auch vom Geschmack jedes einzelnen ab, für welche Kaffeesorte man sich entscheidet. Gleiches gilt auch dafür, wie man den Kaffee trinkt, ob schwarz, ob mit Milch, mit Zucker oder aber mit Milch und Zucker oder irgendeinem anderen Sicherungsmittel oder Kaffeeweißer. Auch hier gehen die Meinungen sehr weit auseinander und nur der Geschmack des Kaffeetrinkers entscheidet darüber, wie man den Kaffee trinkt. Ein weiterer sehr großer Streitpunkt ist, wie meine Kaffee zubereitet und womit man diesen zubereitet. Heutzutage sehr gefragt sind Padmaschinen oder aber Kapselmaschinen, da sie ein einfaches Handling gewährleisten, schnell ein Kaffee zubereiten, günstig sind, und man den Kaffee in verschiedenen Geschmacksrichtungen gleich mit einem Knopfdruck bekommen kann. Aber auch Kaffeevollautomaten sind sehr beliebt sowie die gute alte Kaffeemaschine mit Filterkaffee. Noch etwas seltener bei Privatanwendern findet man die Siebträgermaschine, die allerdings schon ihre Vorteile bietet. Schließlich wird eine Siebträgermaschine nicht umsonst in vielen professionellen Cafés benutzt, insbesondere beispielsweise in Italien.

Eine Siebträgermaschine hat ein unkompliziertes Handling

Siebträgermaschinen machen auf den ersten Blick immer einen komplizierten Eindruck. Dabei tritt da wirklich der Schein. Schließlich sind Siebträgermaschinen so konzipiert, dass sie grundsätzlich ein einfaches Handling haben. Zugegeben um einen Kaffee zu machen braucht es bei einer Siebträgermaschine natürlich etwas mehr, als nur einfach ein Pad oder eine Kapsel in die Maschine einzulegen. Aber dafür schmeckt der Kaffee natürlich aus einer Siebträgermaschine ganz anders und viel intensiver. Für jeden Kaffeeliebhaber sind Siebträgermaschine daher eigentlich die geeignetsten Kaffeemaschinen überhaupt. Denn den Geschmack, die man mit einer Siebträgermaschine erzeugt, findet man bei keiner anderen Kaffeemaschine vor.

Siebträgermaschinen werden auch von Profis genutzt

Wie bereits erwähnt, findet man Siebträgermaschine in vielen professionellen Cafés vor. Das liegt natürlich insbesondere daran, dass Profis einfach wissen, dass der Kaffee aus einer Siebträgermaschine einfach ein ganz anderes Aroma hat, als aus irgendwelchen anderen Kaffeemaschinen. Dass die Profis daher auf einen Siebträgermaschine zurückgreifen um auch ihren Kunden das besondere Kaffeeerlebnis zu bieten, versteht sich somit von selbst. Und wenn schon die Profis Siebträgermaschine nutzen, bei der Kaffee dadurch einfach viel aromatischer wird, warum sollte man das als Privatperson zu Hause nicht auch machen?

 

Rammschutz – innen und außen effektiv

Ein Rammschutz ist eine Vorrichtung, die effektiv schwere Arbeitsunfälle und hohe Sachschäden im Lager und im Produktionsbereich verhindern kann. Es handelt sich auf den ersten Blick um nichts anderes, als um ein simples Blech, das um die Füße von Regalen oder Maschinenuntertische angebracht wird. 

Rammschutz im Lager und im Produktionsbereich

rammschutzWenn Sie Unternehmer sind und ihre Mitarbeiter und ihre Güter effektiv vor Schäden schützen möchten, sollten Sie an die Investition von einem Rammschutz denken. Denn nur wer präventives Handeln an den Tag legt und somit Gefahrenquellen beseitigt – also noch bevor ein Unfall geschieht – der ist auf der sicheren Seite. Der Rammschutz ist sehr effektiv in Bezug auf die Kennzeichnung von Hindernissen, also von Regalen zum Beispiel, wenn daneben Stapler vorbeifahren. Durch eine effektiv und sinnvoll angebrachte Vorrichtung dieser Art vermeiden Sie Reparaturkosten, Krankenzeiten von Mitarbeitern und teure Ausfallzeiten. Der Rammschutz im Lager stellt somit einen sehr effektiven Schutz für ihre Mitarbeiter, ihre Anlagen bzw. Maschinen und die Rohstoffe bzw. Fertigprodukte dar. Diese Vorrichtungen gibt es fürs Lager in verschiedenen Formen und Größen – als stoßdämpfende Warn- und Schutzprofile, geeignet für Ecken, Kanten, Pfeiler, Wände und Regale. Ein Rammschutzim Lager ist inzwischen gesetzlich sogar vorgeschrieben. Und zwar ist diese Schutzmaßnahme fest im Arbeitsschutzgesetz verankert. Durch dieses werden Sie als Unternehmer bekanntlich zur Verhütung von Arbeitsunfällen verpflichtet bzw. zum Gesundheitsschutz ihrer Mitarbeiter und der Personen, die sich sonst noch in ihrem Lager berechtigt aufhalten, wie Außendienstmitarbeiter oder LKW-Fahrer der beauftragten Speditionen.

Rammschutz bietet erhöhte Sicherheit auch im Außenbereich – selbst bei Nacht

Nicht vergessen dürfen Sie auch den Außenbereich ihres Betriebsgeländes. Denn auch hier lauern viele Gefahren, die sich insbesondere für dort tätige bzw. laufende Personen minimieren lassen durch einen Rammschutz. Auf ihrem Werksparkplatz zum Beispiel können Sie vor Eingangstüren einen sehr effektiven Schutz gegen Rammen installieren, der aus Stangenverbindungen besteht. Auch hier dominant sind natürlich die Farben Schwarz und Gelb. Diese Farben signalisieren alle, dass sie hinter dieser Absperrung sicher sind. Denn dieser Rammschutz ist sehr massiv. Selbst wenn ein Auto einmal aus Versehen dranfahren sollte, ist gewährleistet, dass den Personen hinter dem Rammschutz nichts geschieht. Auch in der Nacht bzw. bei schwacher Beleuchtung des Außenbereichs sind die Farben Schwarz und Gelb sehr gut zu erkennen und signalisieren eben dem Fahrer eines Fahrzeuges (egal ob LKW, PKW, Roller, Mofa oder Stapler), dass es sich hier um eine Absperrung handelt. Auftreffendes Licht wird von der speziellen Farbe, die für den Rammschutz verwendet wird, reflektiert. Diese spezielle Farbe ist auch lange nachleuchtend dank der speziellen Pigmentschicht, die darauf einfallendes Licht speichert und bei Dunkelheit bzw. Dämmerung nach und nach abgibt.