Trockeneisstrahlen: Reinigung sollte problemlos verlaufen

Ob Fette, Schmutzablagerungen oder eine Lackschicht, mit dem Trockeneisstrahlen kann man solche Schichten schnell und ohne größeren Aufwand entfernen. Um was für ein Verfahren es sich im Detail handelt und welche Vorteile es bei der Verwendung vom Trockeneis gibt, kann man nachfolgend erfahren. 

So funktioniert das Trockeneisstrahlen

trockeneisstrahlen_Beim Trockeneisstrahlen arbeitet man mit CO2 und Druckluft. Das Trockeneis wird aus CO2, aus Kohlendioxid hergestellt und dann unter einem hohen Druck mittels der Druckluft auf den zu reinigenden Gegenstand gerichtet. Durch den Thermoeffekt kommt es zu einem Einfrieren vom Gegenstand, der dadurch geschützt wird. Aufgrund vom Druck gibt es zusätzlich auch einen mechanischen Effekt. Dieser sorgt dafür, dass sich die Oberfläche löst und abfällt. Bei der Druckluft arbeitet man in der Regel mit 5 Bar. Aufgrund vom Druck erhöht sich das Volumen vom Troclenreis um das 700 bis 1000 fache je nach Einstellung. Das Trockeneis weist beim Arbeiten eine Temperatur von -78,9 °C auf. Wie groß das Einsatzgebiet vom Trockeneis ist, wurde schon kurz erwähnt. Wobei diese Auflistung nicht abschließend ist, so kann man es auch zum Beispiel bei der Entfernung von Graffiti verwenden.

Das sind die Vorteile beim Trockeneisstrahlen

Aufgrund der schonenden Arbeitsweise mit dem Trockeneisstrahlen, weist dieses zahlreiche Vorteile auf. Der größte Vorteil ist die schonende Arbeitsweise, so kommt es bei der Oberfläche zu keinen Schäden. Gerade bei empfindlichen Oberflächen lässt sich dieses Verfahren sehr gut einsetzen. Auch ist es geruchslos und nicht giftig. Einsetzen kann man Trockeneis zudem auch gegen Öle und Biofilme. Bei der Reinigung mit Trockeneis besteht zudem keine Feuergefahr, sodass man es gerade auch sehr gut in den gefährlichen industrieellen und gewerblichen Bereichen einsetzen kann. Mit Ausnahme der Herstellung, handelt es sich beim Trockeneis auch insgesamt um ein einfach anwendbares Reinigungsverfahren. Trockeneis ist aber auch eine umweltfreundliche Reinigungsmethode. Das Kohelndioxid das für die Herstellung gebraucht wird, wird aus der Luft entnommen. Mit dem Auftragen vom Trockeneis löst sich dieses je nach Umgebungstemperatur nach einer gewissen Zeit auch wieder auf. Wie schnell die Auflösung hierbei erfolgt, ist unterschiedlich. Es bleiben hierbei keine Rückstände übrig, da sich das Kohlendioxid wieder in der Luft verflüchtigt.

Hier weitere Informationen

Reinigungsergebnis beim Trockeneisstrahlen

Natürlich stellt sich bei der Reinigung immer die Frage nach dem Aufwand und dem Reinigungsergebnis. Grundsätzlich gibt es mit den bekannten und vergleichbaren Verfahren, wie zum Beispiel dem Sandstrahlen keine Abweichungen beim Reinigungsergebnis. Vielmehr weist das Trockeneisstrahlen die bereits genannten Vorteile auf. Wenngleich sicherlich das Verfahren der Reinigung etwas aufwendiger ist, alleine für die Herstellung vom Trockeneis.